Seite wählen

Hallo Welt!

Marcello

Radfahrer, nicht mehr der dicke Typ am Ende, Enthusiast. Betreiber dieses Blogs und so oft es geht, draußen unterwegs.
20. Januar 2020

Ich weiß noch nicht, was sich hier gerade genau aus dem Nichts erhebt. Also ja, es ist der Standard-Beitrag von WordPress, den ich gerade einfach mit ein wenig Leben fülle und die Überschrift dabei für meine Zwecke mißbrauche. Aber ich denke, es wird sowas wie ein Blog. Irgendwie zum Thema Radfahren und Dingen, die entfernt oder nicht ganz so entfernt damit zusammen hängen. Keine Angst, hier wird es keine Kampfradler-Dinge geben und auch Politisches werde ich versuchen, so gut es geht, außen vor zu lassen. Ich möchte euch die schönen Seiten des Radfahrens versuchen näher zu bringen. Ich versuche hier informativ zu sein, ohne gefährliches Halbwissen zu verbreiten. Das heisst, dass alles hier irgendwie auf persönlichen Erfahrungen beruhen wird. Und ich möchte es erstmal alles einfach einfach halten.

Ich habe hier generell keine Kommentare aktiviert. Das liegt einfach daran, dass ich ehrlich gesagt, gerade keine Lust habe, mich mit irgendwelchen DSGVO Richtlinien oder Cookie Consent Management Tools beschäftigen möchte. Auch hab ich keine Statistik Tools oder sowas aktiviert, es werden also tatsächlich auch keinerlei Daten von euch erfasst. Denn wie ich schon sagte, es soll hier um das Radfahren gehen, was mir daran Spaß macht, wie ich es empfinde, was ich für mich nützlich erachte usw. usf.

Wenn ihr daher mit mir kommunizieren wollt, nutzt einfach Twitter. Der Account ist nicht ausschliesslich für diese Seite, wird daher auch gemischten Content enthalten, aber: Das bin ich! Auch hier gilt: Auch wenn bereits Social Media Accounts für lovecycling.de existieren, möchte ich es aktuell einfach halten. Die tausend Tools sollen mir den Spaß am Bloggen nicht blocken. Deswegen füttere ich Social Media mäßig einfach erstmal weiter meine bestehenden Kanäle.

Wenn ihr bis hier gelesen habt, fragt ich euch wahrscheinlich schon „Wer ist dieser Typ, der da irgengwas vor sich hinblubbt?!“. Nunja, Ich heiße Morksen. Laut Aussage meiner besseren Hälfte bin ich ein alter Sack und arbeite irgendwas mit IT in sowas wie einer Agentur. Und wenn mir langweilig ist, mache ich Dinge im Internet, so wie das hier, oder auch auf Twitch. Auf letzterem sogar manchmal was mit Radfahren. Ach so, aber das wichtigste: ich fahre (wieder) gerne Rad!

Etwas ausführlicher werde ich mich auch nochmal im „Über mich“ beschreiben, aber aktuell steht mir da meine Auslastung etwas im Weg.

Aktuell überlege ich, was für Beiträge ich demnächst mal schreiben kann, ich vermute, ich werde euch ein wenig über meine Fahrräder, die Gründe warum ich „wieder“ gerne fahre und so nen Zeug erzählen. Ich hoffe, ihr kommt wieder, um meine geistigen Ergüssen weiter zu lesen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen!

Liebe Grüße,
Euer Morksen

Update


Da ich irgendwie von Natur aus neugierig bin, habe ich zumindest mal Matomo (ehemals Piwik) aufgesetzt und tracke die Besucher. Es werden hier aber keine Cookies gesetzt. Aber dennoch gibt es eben jetzt eine Datenschutzerklärung. Musste dann wohl doch sein, da ich in Zukunft auch ggf. YouTube Videos, komoot Strecken, usw. einbinden möchte. Internet heutzutage ist echt umständlich geworden.

Candy B. Graveller 2022 #CBG22

Eine Grenzerfahrung der anderen Art hatte ich in der ersten April Woche 2022 während meines Urlaubs auf dem Candy B. Graveller. Der Candy B. ist eine Bikepacking-Abenteuerfahrt im Selbstversorger-Modus entlang des Flugkorridors der Berliner Luftbrücke vom Luftbrückendenkmal in Frankfurt/Main über Darmstadt, Aschaffenburg und Fulda zum Luftbrückendenkmal in Berlin. Hierbei galt es ähnlich wie bei den Versorgungsflügen nach der deutsch-deutschen Teilung, ein Care Paket auf dem Rad zu transportieren, dass für die Kinder der Arche Berlin gespendet auf der veloBerlin übergeben werden sollte.

Ausfahrt – TheGravelClub – Schotter Wichtel

Die zweite Ausfahrt von mir für den Gravel Club steht an! Dieses Mal widmen wir uns dem nördlichen Teil des Landkreises.

Teilnehmen kann jeder der möchte. Bitte beachtet jedoch, dass die Strecken nicht mit jedem Rad befahrbar sind.

Ausfahrt – Mühlen und Burgen

Die erste Ausfahrt im Marburger Umland führt durch den Krofdorfer Forst mit ein wenig Gravel Surprise und vorbei an alten Mühlen sowie den markanten Burgen Gleiberg und Staufenberg. Durch den Ebsdorfergrund geht es dann zurück zum Treffpunkt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Share This